Falkenberg, Kelp und Flörsheimer Schweiz

Zwischen Hochheim, Wicker und Flörsheim liegt ein reizvolles Gebiet, dass je nach Lage „Falkenberg“, „Kelp“ oder „Flörsheimer Schweiz“ genannt wird. Formend für diese Landschaft war der Wickerbach, der nach 24 Kilometer unweit in den Main mündet. Die Landschaft ist 1998 von der Landesregierung zu einem Schutzgebiet erklärt worden, das mittlerweile zu den artenreichsten in Mitteleuropa zählt. 

Die etwas versteckt liegende Rodkapelle / ©Wolfgang Gottwald

Am 12. September um 14 Uhr veranstaltet die IG Stadtführer Hochheim eine gemütliche Wanderung von ca. 7 km auf teilweise versteckten Wegen durch das Schutzgebiet. Begleitet wird die Gruppe von dem Stadtführer Wolfgang Gottwald. Während der Tour werden u. a. versteckte Kleindenkmäler aufgesucht und erklärt, Grenzsteine und ihre Herkunft erläutert und Besonderheiten der Flora gezeigt. Relikte aus dem 2. Weltkrieg werden ebenso beschrieben wie Maßnahmen zur Renaturierung des Gebietes. Kurzum, es werden bei der Wanderung viele interessante Informationen in kürzester Zeit geboten. Die Teilnehmer sollten über die Dauer der Wanderung bereit sein, sich in der Gruppe an eine gemeinsame Gehgeschwindigkeit anzupassen. Ein Picknick ist unterwegs vorgesehen, Getränke und Speisen müssen selbst mitgebracht werden. Gute Laune und wetterfeste Kleidung sowie entsprechendes Schuhwerk werden vorausgesetzt. 

Der Kostenbetrag beträgt 5.- Euro pro Person. Coronabedingt ist diesmal eine Anmeldung unter der Mailadresse wolfgang.gottwald@gmail.com notwendig, die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt. Nach einer erfolgreichen Anmeldung wird den Teilnehmern der Startpunkt der Tour mitgeteilt.

Wie immer bei solchen Veranstaltungen können die „Interessengemeinschaft der Hochheimer Stadtführer“ und der begleitende Stadtführer keine Haftung übernehmen. 

Die Führung startet am Sonntag, 12. September 2021 um 14 Uhr. Der Startpunkt wird nach Anmeldung mitgeteilt.