Führungsangebot nur für Neubürger: Als die Weiherstraße noch Gänsgass´ hieß

Termin 5. September 2021 14 Uhr. Nur für Neubürger.

Die Stadt Hochheim ist in der letzten Zeit ständig gewachsen. Betrug die Einwohnerzahl im Jahr 1995 bereits 16.031 Bürger, war sie 2019 schon auf 17.945 Bürger angewachsen. Der Grund: Hochheim ist ein attraktiver Wohnort mit kurzen Wegen in der wirtschaftsstarken Rhein-Main-Metropole. Lebenswerte Städte definieren sich aber nicht nur über eine effiziente Infrastruktur und eine funktionierende Verwaltung, sondern sie bieten für die Bürger neben wohnlichen Anreizen gleichermaßen Erholungs- und Rückzugsmöglichkeiten an. Gerade Neubürger lernen aber erst langsam die relevanten Orte der neuen Heimat kennen, aus denen sich nach und nach eine langfristige Bindung zum neuen Wohnort entwickelt. Dazu gehört auch zu wissen, worüber man sich in Hochheim aufregt oder was die Bürger der Stadt begeistert. 

Turnerumzug in der Kaiserzeit Bild©Privatarchiv Familie Erb-Siegfried

Um diesen Integrations-Prozess für die neuen Hochheimer zu beschleunigen, bietet die Interessengemeinschaft (IG) Hochheimer Stadtführer am 5. September 2021 um 14 Uhr ausschließlich für Neubürger eine einführende, gemütliche Stadtwanderung (ca. 2 Stunden) an. An der Strukturveränderung der heutigen Weiherstraße kann der Wandel der Stadt Hochheim besonders gut beobachtet werden. Aber auch die Herkunft der Straßenamen lässt z. B. Rückschlüsse auf Hochheims Vergangenheit zu. Viele Gebäude und Einrichtungen zeigen, dass Hochheims Kernstadt eine liebenswerte Stadt mit einer guten historischen Tradition ist.

Die Neubürger werden vom Stadtführer Wolfgang Gottwald begleitet, die Wanderung ist kostenfrei. Coronabedingt ist eine Anmeldung unter der Mailadresse wolfgang.gottwald@gmail.com notwendig, die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt. Nach einer erfolgreichen Anmeldung wird den Teilnehmern der Startpunkt der Tour mitgeteilt.